1. Fehnkneipe

Nach dem Richtfest im August 2009 ist unser Neubau nun fertig geworden und  wurde im August 2011 mit einer Einweihungsfeier eröffnet.

Der Neubau enthält einen für die damalige Zeit typischen Dorfladen, in dem sich die Menschen mit allen für den Bedarf nötigen Waren versorgen  konnten. Seinerzeit hieß das Kolonialwarenladen, heute kennt man das  als Tante-Emma-Laden. Außerdem ist dort die Fehnkneipe vorhanden. Der  Tresen stand früher in der Gastwirtschaft von Meino Heyen in  Wilhelmsfehn I, Hauptwieke. Das Gebäude ist inzwischen abgerissen.

 

 

Es ist immer Zeit für eine gute Tasse Tee.

Thiele – Tee

mit

Rosinenstuten oder Schmalzbrot

 

pro Person : 3,00€

 

 

 

 

Ansicht vom Dorfladen.

 

©Copyright: Hans-Jürgen Adams
©Copyright: Hans-Jürgen Adams
©Copyright: Hans-Jürgen Adams

Ansichten von der Fehnkneipe

Den Schankraum nutzen wir für Versammlungen und besondere Anlässe, wie zum Beispiel Lesungen, Buchvorstellungen u. ä.

©Copyright: Hans-Jürgen Adams
©Copyright: Hans-Jürgen Adams

Kultur im Torf- und Siedlungsmuseum: Vorstellung der Lebenserinnerungen von  Rolf Trauernicht – hier mit Ehefrau Betty im Gespräch mit Susanne  Köster-Schoon.